AGB

1 Allgemeines

1.1

Alle Leistungen, die vom Anbieter für den Kunden erbracht werden, erfolgen ausschliesslich auf der Grundlage der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Abweichende Regelungen haben nur dann Geltung, wenn sie zwischen dem Anbieter und dem Kunden schriftlich vereinbart wurden.

2 Geltung der AGB und Vertragsabschluss

2.1

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für Kaufverträge mit Privatkunden und Unternehmen, die über vision-guatemala.org abgeschlossen werden.

2.2

Die Angebote auf vision-guatemala.org stellen eine unverbindliche Aufforderung an den Kunden dar, auf vision-guatemala.org Waren zu bestellen.

6. Widerrufsrecht und Rücktrittsrecht

6.1

Der Kunde kann den Kaufvertrag innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen und ohne Strafzahlung widerrufen. Die Frist für die Wahrnehmung dieses Rechts beginnt an dem Tag, an dem die Ware beim Kunden eintrifft. Der Kunde kann bereits gelieferte Waren auf eigenen Kosten zurückschicken. Bereits geleistete Zahlungen werden vom Anbieter zurückerstattet.

6.2

Nach Ablauf dieser Frist kann der Kunde nicht mehr vom Kaufvertrag zurücktreten.

7. Haftung und Garantie

7.1

Der Kunde hat die gelieferte Ware so rasch wie möglich zu prüfen und Mängel sofort zu melden. Verdeckte Mängel können auch nach Inbetriebnahme bzw. Verwendung der Ware noch beanstandet werden. Die Leistung von Zahlungen gilt nicht als Verzicht auf Mängelrüge.

7.2

Liegt ein Mangel vor, so hat der Kunde die Wahl, unentgeltliche Nachbesserung zu verlangen, vom Vertrag zurückzutreten oder Ersatzlieferung zu erlangen.

9. Eigentumsvorbehalt

9.1

Bis zur vollständigen Bezahlung bleibt die Ware im Eigentum des Anbieters.

10. Haftung für die Online-Verbindungen

10.1

Der Anbieter verpflichtet sich, in Systemen, Programmen usw., die ihm gehören und auf die er Einfluss hat, für Sicherheit nach aktuellem technischen Stand zu sorgen sowie die Regeln des Datenschutzes zu befolgen.

10.2

Die Kunden haben für die Sicherheit der Systeme, Programme und Daten zu sorgen, die sich in ihrem Einflussbereich befinden. Die Kunden sollten in eigenem Interesse Passwörter und Benutzernamen gegenüber Dritten geheim halten.

12. Rechtsanwendung und Gerichtsstand

12.1

Die vorliegenden AGB und die Verträge, die aufgrund dieser AGB geschlossen werden, unterliegen Schweizer Recht, namentlich die Regelungen des Obligationenrechts (OR) unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG).

13. Schlussbestimmungen

13.1

Sollten eine oder mehrere Regelungen dieser AGB unwirksam sein, so zieht dies nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages nach sich. Die unwirksame Regelung wird durch die einschlägige gesetzliche Regelung ersetzt.